Kunst-Collagen
Ich bin Trägerin einer Literatur

Künstlerin/Autorin
Künstlerin/Autorin

Worte ergeben Formen/Bilder. Sie sind Erinnerung, weil sie Emotionen auslösen. So spricht die lyrische Literatur.             

_______________________________________

"So muss es Sein"

Wie muss es sein,                                                                                                                           deinen Zwischen-Atem zu spüren,                                                                                                             der still auf meiner Haut liegt.                                                                                                             Wie muss es sein,                                                                                                                                dich nur einen Zentimeter zu fühlen.                                                                                                       Wie muss es sein,                                                                                                                               dein Herz auf meinen liegend.                                                                                                                 Wie muss es sein,                                                                                                                             deine Hand zu führen.                                                                                                                            Darf es sein. So muss es sein.                                                                                                             Wie muss es sein,                                                                                                                             deine Welt, auf meinen Mund zu spüren.                                                                                                   Ich weiß, so muss es sein.                                                                                                                    Ich frage mich,                                                                                                                                     Wie muss es sein Zu Sein,                                                                                                                ohne dich, oder ohne mich. 

                                  K. Hora                                                                             

_________________________________________________________________      

Kreativität ist der Beginn, einer großen wahren Liebe, die uns zur Weisheit führt. _________________________________________________________________

Tel: +43 0660/22 333 55                                                                                                           Meinen Kunst-Katalog mit Preisinformation nur auf Anfrage.                                       ________________________________________

Meine Ausstellungen folgten Jahr für Jahr: Gallery Steiner 1010 Wien,                                              (Mit einen hervorragenden Künstler; Reinhold PONESCH).                                                             Hotel College Carden Bezirk 2500 Baden.                                                                                      Und Gesundheitszentrum 2700 Wiener Neustadt.

Weitere Ausstellungen sind in Planung.

Da es schon immer mein Begehren oder meine Leidenschaft ist,                                                       eine originelle, Kunst und Wort-Gewandtheit als Form-Empfinden                                       auszudrücken, lebe und atme ich somit aus dem Wort und meiner Bildkunst.                                     So entwickelte ich meine eigene Kunst-Klebetechnik (Collagen) in vielen                               Design-Strukturen, Farbstyling, Anmut, Weibliche Sinnlichkeit, Erotik                                             und einen präzisen Schön-Geist.                                                                                   ________________________________________________________

Meine Kreativität:

Kreativität ist Lebenssinn, sie ist ein medialer Spielraum. Alles was wir nicht                         wahrnehmen im Leben, wird dann als unbewusst manifest, also negativ.                                       Alles was wir nicht bewusst nützen und fördern, fällt ins Unbewusste                                            und fehlt uns aber als Raum. Wir führen uns mit der Kunst an unsere                              Lebensgrenzen, wir stellen uns selbst dem Menschsein.

Kreativität ist ein Akt der Schöpfung, mit dem wir immer wieder                                                      uns selbst begegnen und sie fördert Selbstbewusstsein und unsere Authentizität

Kreativität ist Leben und das Leben können wir nicht verändern. Sondern das Leben,                    die Kunst, die Kreativität fördert und bildet und verändert unsere Perspektiven und                  dadurch sind wir lebendiger als je zuvor.  

In der Kreativität liegt unsere Spiritualität, der Kreislauf des Lebens.                                 Erwachsensein bedeutet wie bewusst erlebe ich den Alltag, je bewusster                                     ich den Alltag erlebe, desto kreativer bin ich. Da wo Kreativität ist befindet                                     sich auch eine ATEMSCHULE (Lebensatem), ich träume von der Wirklichkeit                                und spüre mich selbst und da wo wir uns selbst spüren, beginnen Lebensschritte                       und Integrität. Doch über meine eigene Kreativität, meine eigene Atemschule                             bewege ich den anderen dazu sich selbst wahrzunehmen, weil ich Vorbild bin                           über meine selbstbewusste Art. Ich bin Ordnung für die Unordnung des nächsten,                     aktiv und passiv, das nennt man Bewegung.

Sie ist human den Menschen gegenüber, sie kann man nicht verändern                                  oder mit ihr verhandeln, weil sie so ist wie sie ist. Sie ist Wahrheit und                                 Wahrheit ist kompromisslos und da wo Kompromisse nicht verlautbaren                          müssen, da Herrsche der Friede und die Anerkennung.                         _________________________________________________________________

K. Hora
K. Hora

Wofür brauchen wir Kreativität?

Um uns selbst am Leben erhalten zu können, die Unabhängigkeit.                                                 Ich befürworte mir meinen bewussten Sinn über die Selbstständigkeit,                             Selbstverantwortung, Anerkennung, Selbststeuerungsfähigkeit und erwerbe                                mir das Recht auf Erfolg in der Gesellschaft, das mir zusteht als Frau und Mutter.

Wohin führt sie mich?

Wir sind keine Zuschauer am Rande des Unmöglichen, sondern Protagonisten in                Wirklichkeit und den eigenen Lebenssinn auch zu erleben indem wir ihn umsetzen.

Ich bin selbst zum Zentrum einer Wirtschaft geworden, über den Eigensinn am Leben bewusst,                    um dadurch erfolgreich zu wirken und zu geben in der Kommunikation, die Förderung von Beziehungsqualität. Die wahre Lebenskunst ist die eigene Kreativität ausschöpfen                                       und sie für andere Menschen ins Verständnis zu bringen.                                                   __________________________________________________________

Ich bin Erinnerung für den Menschen, die sich interessieren für das Leben,                                  also was bin ich jetzt geworden. Dein Erfolg ist auch mein Erfolg,                                                   das nennt man Miteinander gehen und bewegen, hier ist dann Gemeinschaft                      verstanden. Ich teile meinen Erfolg den anderen mit, dies ist gesunde                  Kommunikation, die vernetzte Intelligenz. Somit teilen wir Räume,                                              ich bin Geberin, die Lebensbalance von gesunder Beziehungsformen.                                          Ich bin so wie ich bin und erlaube dir über meine Kreativität dein eigenes                                   Wort an Verständnis, ich lasse dir den Vortritt, ich toleriere dein Bewusstsein.                               Wir sind eins, wir sind in Wirklichkeit Partner.

Echte Partnerschaft ist da, wo wir uns gegenseitig spiegeln, die Gemeinsamkeit,                            den Gemeingeist am Leben zu erfolgen und teilhaben an der Kunst des Lebens,                         der Reflexion der eigenen Schönheit und Wahrheit.                                                              Kreativität bewegt egal wo, weil sie lebendige Körper sind, die mit uns in Resonanz                       gehen möchten und uns erzählen, wer wir sind.                                                                                     Kreativität ist der Beginn einer großen Liebe die uns zur Weisheit führt,                                          die in jeden von uns steckt, doch hören wir sie nicht immer.                         ____________________________________________________

Autorin/Kommunikationstrainerin
Autorin/Kommunikationstrainerin

Wir sind Träger einer Literatur, Sinnlichkeit, einer poetischen Substanz, einer Kraft                       und einer starken sensiblen Lebens-Energie. Kreativität sind erfundene,                           gefundene Wörter, Bilder, Emotionen die uns erreichen wollen.

In diesen Lebzeiten liegt unser Kybernetik, die Naturvorgänge die unser Leben steuern,              die uns erst wieder lebensfähig machen. Überzeugungskräfte steuern strukturiert unser         Leben. Sie sind der Wirtschaftsraum, die Zentrale, das Herz von Geist, also unsere          Mentalität. Unsere Attraktivität ist Anziehungspunkt für gewissen Systeme der Gesellschaft.            Denn unsere Gedanken sind Resonanz für unsere Dynamik.

Ich erlebe die Welt aus der Integration, um mir den Bewusstseinszustand zu holen,                   somit komme ich eigenständig in meine Identität und Individuation näher.

Mediale Kommunikation
Mediale Kommunikation

Woran erkennt man Kreativität?

Wenn sie uns da berührt, wo wir uns selbst schon aufgegeben haben, sie ist Lebenssinn,          weil sie uns erregt, unseren Geist und jeder der sich nicht inspirieren lässt, ist still für die          Welt noch. Kreativität ist zeitlos, ist unbegrenzt. In ihr wohnt das Unmögliche.                                  Kreativität ist Kommunikation und ist vergleichbar wie mit Musik. Lass ich mich von ihr inspirieren oder irritieren. Und dieses hängt davon ab, wie selbstbewusst ich bin in meiner Wirklichkeit. Denn da wo mich Menschen irritieren, bin ich selbst noch nicht eingestimmt auf mich.

Unabhängigkeit ist Anziehungskraft, die uns von anderen unterscheiden. Über die Linearität, die Sprache der Logik. In der Vernunft alleine, können wir uns nicht wirklich unterscheiden. Deshalb brauchen wir die Sprache der Kreativität.                           

Erst über beide Verbindungen, der Logik und der Intuition verwirklichen                                        wir an Maß und Unterscheidungskunst.

Wo beginnt Kreativität?

Wir tragen alles in uns. Prinzipien sind Naturgesetze, sie formen und verändern                              in uns und dadurch entstehen neue Eigenschaften, Perspektiven, ich bekomme                   Klarheit in mein Leben, die mir Gewissheit verschafft und da wo Gewissheit                          herrscht ist auch Gerechtigkeit und aus dieser schöpfen wir Toleranz.

Kinder sind kreativ, weil sie einfach wahrnehmen, dadurch unterscheiden sich ihre Sinne.        Kinder denken nicht in den ersten Lebensjahren sie bilden eine Sprache der Wahrnehmung.  Jede Familienstruktur hat ihre eigene Sprache und Mentalität entwickelt im Laufe von vielen Generationen. Über die Sprache entwickeln wir unsere innere Haltung.                                          Wir übertragen unseren Kindern nicht nur unsere Kommunikationsfelder, sondern auch unsere innere Haltung und Muster, also unsere gesamte Struktur. Alles was ich erlebe, erlebt mein Kind, alles was ich nicht erlebe, erlebt aber auch mein Kind. Und hier beginnt die Selbstverantwortung. _____________________________________________________________

Hier müssen wir begreifen, dass Kinder ein ganz feines Sensibilitäts-Feld besitzen                            und somit all ihre Kapazitäten mit unseren Energien befüllen, egal ob aktiv oder passiv.             Kinder sind offen, all ihre Sinne sind deshalb offen, weil sie neugierig sind und ihr Prinzip           des Erlebens ist noch sehr stark ausgeprägt und dadurch wirtschaften sie erfolgreich.                 Doch diese Sinne, Lebensprinzipien gehen verloren, wenn wir sie nicht fördern.                          Weil in den Verbindungen liegen unsere Impulse für Innovationen, Ideenreichtum,                      eine neue Welt die uns bildet im Selbst und einer Unterscheidungskraft.

Weil nur in dem Unterschied zum anderen, erkennen wir uns selbst. 

Philosophie

Wie selbstbewusst erlebe ich mich und gestalte meinen Alltag?                                                    Kreative Menschen sind uns immer einen Schritt voraus.                                                                       Sie sind der Wahrheit näher, weil sie am Akt der Schöpfung als Mensch mitwirken.                       Die Wirklichkeit passt sich nicht an, sondern kreative Menschen entnehmen aus der        Wirklichkeit einen Teil des Ganzen, verkörpern es und teilen es der Welt mit,                      aufgrund einer Idee, einer Erfindung, das nennt man Individualität.

Es entsteht ein Balanceakt zwischen Aktiven und Passiven Kommunikationspolis.                           Die ideale Gemeinschaft ist dem anderen Raum zu schaffen, um dadurch dem eigenen Wachstum, das Er-wachsen zu nähren. Das Prinzip des Gebens und Nehmens ist eine Lebenskunst wahrlich. Denn Kreativität entspringt aus einer Genetik.

Also, wieviel an Eigenschaften von Lebendigkeit, wie bewusst ist mein Sinn für                       das Leben geworden. Denn wofür erlebe ich die Kunst im Alltag...

Kreativität und Erziehung...

Welchen kreativen Beitrag leiste ich an die Gesellschaft, die ich vertreten soll im Gewissen mit meinem Erwachsenenbild?

Ich bin Maßstab für die Gesellschaft, die wirtschaftet mit dem Selbst an Antwort (Selbstverantwortung). Nur über die kreativen Prozesse die uns wahrlich wach                            und Erwachsen erscheinen lassen, können wir uns erreichen in Raum und Zeit.  

Seinen persönlichen Stil zu erkennen ist eine Schaffensphase zu gestalten,                                   in dem ich lerne das Verständnis von Geist und Liebe, da beginnen wir                           wahrzunehmen und anzuerkennen die Selbstdisziplin und Selbstverantwortung.                          Da Beginnt unser Schöpfungsakt einer Lebensqualität und der Sinn meines Lebens.


In Freude K. HORA