Die Gesellschafts-Frau

16.02.2017

Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es...

Die Gesellschaftsfrau

Ich weiß dass wir Frauen in Wirklichkeit mehr gemeinsam haben als wir                       es uns selbst eingestehen oder uns erlauben. In Wahrheit sehnen wir uns                  alle nach Gerechtigkeit, nach Gesellschaft, Erfolg, nach Liebe, nach Innovation,        Nähe und nach Anerkennung, nach Würde und Respekt, auch nach Schönheit        und Ästhetik, nach Freiheit und mehr Weiblichkeit. Und so sind wir alle auf der      Suche nach unserem Sinn als Frau, unsere Schönheit, nach Charisma, nach           mehr sinnlicher Weiblichkeit. Also, die Frau in der Frau.

Gemeinschaft ist Familie und stärkt einander und gibt sich selbst der Selbstverantwortung hin.

Jeder fördert unbewusst den anderen in seiner Persönlichkeit und Medialität und stärkt seine Empfindungen, Erfolge und Emotionen.                          ___________________________________________________________

Doch was hält euch von diesen Verbindungen, Liebe, Eleganz, Attraktivität, Authentizität, Gemeinschaft, Vernetzung, Erfolg, Licht und Kommunikation ab?

Wir selbst haben uns getrennt von diesen Persönlichkeiten, von der Gesellschaft      als Frau zur Frau. Wo waren oder sind wir noch fremdbestimmt oder selbstbestimmt, denn selbstbestimmt zu wirken in der Gesellschaft, ist Anziehung und macht euch neugierig in den Partnerschaften und in den Firmen. Nun können wir,                         die innere Frau lernen, mehr Verständnis und Hingabe der Weisheit lehren.

Es genügt nicht mehr zu Wissen von dem was da ist und kommt,              sondern wer sind wir, sondern es auch zu tun, umzusetzen, zu teilen           und zu leben mit anderen.

Das ist gesunde mediale Gesellschaft. Die neue Gesellschaftsfrau lernt                   wieder zu vertrauen, der kommenden Frau, aber auch für die nächste Frau    wiederrum. Die Frau hat das Ur-Vertrauen zu sich selbst verloren und vertraut      daher nicht mehr der nächsten Frau in der Gesellschaft.

Eifersucht, Neid, Minderwert, Angst, Selbstzweifel oder Trennung, diese negativen Aspekte hat die Frau noch zur anderen Frau, aber diese Brücken werden brechen, weil es eine künstliche Architektur in sich trägt.

Aber jetzt wird die Frau zur Frau, eine erwachsene gebildete für die nächste.

Forum und Erfahrungsfelder werden neu aufgebaut. Gesunde und fördernde Weiterentwickelte Institute werden errichtet. Die Gebildete, Sensible und  mitfühlenden Frauen reichen sich wieder durch die Ehrlichkeit und einer hohen Kapazität die Hände. Sie werden wieder Gesellschaftsfähiger und dadurch mehr erfolgreicher. Die Vernetzung der fühlenden, authentischen und der wahren Weiblichen Kunst werden sich nun stark innig vernetzen.

Was tut die Frau für die nächste Frau?

Sie erheben sich neuwertig aus ihren Da-Sein. Sie fördern sich gegenwärtig für den Erfolg. Sie erleben die echte Harmonie. Sie werden wieder die Künstler im eigenen Kunstwerk als Frau. Denn das weibliche Prinzip ist ihr annehmen, sie nehmen voneinander an und Bilden sich über die Welt-Architektur. Sie lernen die eigene Identität als Beruf-ung zu er-folgen und entwickeln sich dadurch stetig. Sie haben die Integration von der weiblichen und männlichen Form verstanden, also verbinden sie sich als Mann und Frau und als Frau zur Frau.

Nun legt sich das neue Wissen der Frau vor euren Augen hin und spricht;                Hallo da bin ich, ich möchte von dir Wissen, erfahren, bewegt werden, berührt, verstanden und ange-sehen und integriert werden. Ich bin Ordnung und Anerkennung, ich bin für dich Aufmerksamkeit und Erfolg, weil du es bist        wiederrum für mich. Ich bin ein Teil deiner Persönlichkeit, der verwirklicht           werden möchte, für unser Selbst.

(Die suchende Frau und ihr spezielles Wissen)..

Die suchende Frau. Die Frau sucht nach Verwurzelung, ihre Verbindung,                nach ihren wahren Ges(ich)t, ihre Identität. Sie sucht ihre Kommunikation,                     ihr Licht auf dieser Erde. Sie sucht nach Verständnis vom Menschen,                            Ihr reflektiert und somit sucht sie, was sie vergessen hat.                                              Sie sucht ihre Fähigkeiten, ihre Balance, sie sucht nach                                           Beziehungen, sie sucht Gesellschaft und ihr Lebensvertrauen wieder.

_______________________________________________________ 

Sie sucht weiter und geht in ihre Weite der Gemeinschaft.                             Sie sucht nach Gerechtigkeit, Wahrheit und Liebe                                          und beginnt sich zu erfahren. Sie sucht nach Ant(wort)en.                             Und somit wird die Frau zu einen Lebenswerk der Menschheit.

So werdet ihr eine Anziehungskraft für die Gemeinschaft wieder.

Sie sucht noch immer, aber nur weil sie weiß, dass sie gefunden wird                          und sie hat sich dadurch erfolgreich zu ihrer Identität vervielfältigt.

Nur ein Suchender weiß, dass er einmal was vergessen (verloren) hat.     Ein Nicht Suchender, ist schon ein Verlorener, er hat sich Selbst vergessen (aufgegeben).

Ziel:

Viele haben sich getrennt aus der Gesellschaft und so wurden die Familien im heutigen Sinne krank (gespalten), aber da, wo die mediale Kommunikation hinein fließen kann, wird ein Fundament von Gesundheit, Attraktivität, Anziehungskraft, Göttlichkeit und Erfolge geschrieben. Denn nur die Gemeinschaft macht es möglich den Erfolg kontinuierlich zu erreichen, wo ein Wachstum entstehen kann.

Gesunde und Erfolgreiche Partnerschaften oder Firmen funktionieren nur, wenn sie Selbstbestimmt und gegenseitig eingestimmt sind.                      Und so können sie diese Persönlichkeitsanteile in den Firmen hineinlegen, und sich mehr vernetzen und immer wieder neue Perspektiven und Erfolgsideen umsetzen.

Erfolg ist Gemeinschaft. Gemeinschaft macht uns erfolgreich.

Meine mediale Kommunikation ist im lebendigen und gesunden Bereich tätig. Also auf einer Bühne des eigenen Lebens zu stehen und zu präsentieren.    Da werden sich Mann und die Gesellschafts-Frau wieder gänzlich neu spüren, auf der eigenen Erfolgsbühne zu stehen in allen Sinnen, Düften und in ihren Formen.

  • Intention: Mehr Mut und Selbstverantwortung zu übernehmen über sich selbst. Wofür brauchen wir Mut? Wir brauchen Mut, dass wir den Anforderungen oder Herausforderungen mehr gewachsen sein dürfen.       Weil sie uns herausfordert, aber auch auffordert, dahin zu gehen,                     wo wir vergessen haben, wo unser wahrhaftiger Weg, die Bestimmung oder unsere Erfolge liegen. Gerade jetzt für diese Zeitqualität des Wandels und Umbrüche benötigen wir noch mehr und intensives Kommunikationsbewusstsein (Mediales Wissen), wohin führt es mich.             So werden wir in dieser Neuzeit mit Herausforderungen, sie leichter erleben und sie als Abenteuer, Erlebnis, oder als Leidenschaft und als Erfolg sie zu nutzen, nicht mehr als Misserfolg oder Niederlage.

Es ist die Zeit nicht mehr still in euren Herzen, sondern laut,                           die euch erreicht im Hier und Jetzt. Ihr erlebt das Me(h)er.                                 Ich bin das lebendige Wasser und erholt euch mit der Welle in euch           und durch dich als Mensch.

Ihr, seit das Leben, durch mich geboren, ich mit dem Wort was UNSER ist.               Durch euch werde ich mich reich bekleiden dürfen, mit meinen Gewissen an Schönheit, Gerechtigkeit und Natürlichkeit.

Ihr seid das Leben, wisst ihr nicht mehr, ihr seid hier, weil ihr gewählt            habt und ich habe dich gewählt. Nämlich an die Wahrheit eures Erfolges.     Ich bin Erinnerung und ich erlaube mir.                                                              So seid ihr Gesellschaft 

Ich bin die Brücke und du mein Fluss, weil wir nun bewegen und erbauen...

K. Hora

 -Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2017. Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht                                                                                                           ________________________________________________________________________