Meine neue attr-aktive Frau  in mir

09.02.2019

Ich danke Dir, das du Hier bist
Ich danke Dir, das du Hier bist

Wer ist Sie? Die Frau in mir.

Ich habe immer an dich gedacht und dabei gelacht.                                      Eine Erklärung an meine Klarheit an Frau Sein..

Ich habe viele Male weit entfernt an deine Gedanken mit gedreht,        gedreht hast du mich in eine Welt, von der ich nicht wusste dass es sie gibt.

Ich habe niemals gesagt; So wie du denkst bin ich, ich bin anders,              weil ich einfach nur Will.

Ich trage meinen starken Namen in mir, ein Wort, meine Wort-Wahl,              weil ich dich gewählt habe, weil du mich unbewusst gesucht hast.

Jede Stunde habe ich in deinen inneren Räumen dich besucht,                  gesucht habe ich dich, aber du hast mein ICH nicht gefunden.                       Ich bin Empfindung, Geheimnis, Intensität, Schönheit, Herz                                  und noch viel Meer für dich.

Du warst ahnungslos, als du mich angesehen hast,                                          aber ich ahnte es in meinem Weg schon.

Meine Stille wurde zu einer Weisheit
Meine Stille wurde zu einer Weisheit

Früher hast du dunkel Gedacht, und auf einmal hast du mich in deinen Atem aufgenommen und mir erzählte deine Nacht, wurde zum Tag.                       ICH WILL DICH ANSEHEN.

Auf einmal bist du Hier...

Worte fallen auf meinen Weg, den du mir jetzt gibst. Eine Innovationskultur ist Wirklichkeit geworden in mir. Meine Frau in mir will deinen Geist erreichen, weil du die Kontur deiner Männlichkeit erkennst in meiner Revision.

So bin ich die Frau in der Frau in mir.

Du hast keine Angst, denn meine Worte lösen in dir Mut und Kraft aus.         Ich gebe, weil ich lerne von dir und du gibst mir, weil ich dadurch immer wacher werde. So lerne ich mein stilles Liebesniveau.

Du sagtest; Ich bin...

Ich wünschte mir immer das deine Wellen-Gedanken stranden auf mein Wissen, wer ich bin. Und nun, darf ich deine Wellen beobachten,                  weil ich sie annehmen darf, mit all meiner Würde als Frau.                          Deine unsichtbaren Gedanken wurden sichtbar, du hast mir gesagt...

Dein gläsernes Denken, Nachdenken hat mich in eine Sonderklasse der Allianz geführt. Bleib in dir und Wisse, all dein Weg und mein Herz wird uns führen in die ewige Erinnerung.

So spreche und fühle ich die neue Architektur der medialen Frau in mir.

Du bist schön genug, um dich zu lieben, um mich zu erobern.

Dankeschön
Dankeschön

Meine Frau in mir will Geschichte schreiben in dieser Welt. Nur einmal komme ich, nicht ein zweites Mal. Ich bin nur ein oder dein Tropfen von deinem Guss des Regens, aber der Gruß ist mein Hier sein.

Meine Hand ist niemals in der Ruhe, weil ich tippe und tippe für dich und sehe wie schön du deine Augen über meine Worte versteckt weinend und wissend legst, weil du weißt wer ich wahr bin.

Nur die Liebe der Urkraft meiner Frau ist eine Formthese.

Ich will deinen männlichen Blick ansehen. Ich will aus deinen Augen ab-lesen, aber ich kann nicht sehen, denn ich will dich fühlen. In deine Schulter möge ich mich hineinlegen und in dir verweilen, eine Zeit die niemals vergeht. Zeitlos wollen wir lieben. Ziellos wollen meine Hände für dich tun.

Ich will meine Herzensfäden wie ein Netz über dein Herz legen                   und wir vernetzen uns in den Erfolg von Mann zu Frau.                                   Ich bin deine Frau, eine Frau von vielen.

Ich will dir zeigen meine innere Frau, welches Weltdiktat ich nun zu dir diktiere und du lehrst mir wieder mein Frau Sein. Dies ist erfolg-en.                            Ich bin ein gläserner, zerbrechlicher Traum von dir,                                          wir träumen und lachen in die Welt hinein und die Welt lacht mit uns mit.

Wort zu Wort
Wort zu Wort

Jeden Buchstaben werde ich nun in deinen Schoß legen, tropfend,      wach und fließend, weil jedes Wort von mir eine starke Träne war und ist, so will ich dich erreichen im Herzen deiner Männlichkeit.

Weil du mein Sinn der Sinnlosigkeit bist und doch Sein wirst.

Wir sind Harmonie und Kontrast. Wir sind laut und leise. Dies ist die heilige Frau in mir und nicht das, was du stellst in die Welt des Verstandes.

Ich bin die Frau von heute, weil ich weiß von meiner nächsten Stunde.        Die Frau in der Frau, die weit liebt. Und nur so gehe ich weiter.                      Ich gehe mit dir in die Tiefe, das du die Angst vergisst,                                denn in der Tiefe ist es nicht Dunkel, da ist unser Licht geboren.

Weißt du nicht mehr;

Da sind wir uns begegnet. Wir sind nicht Angst und Denken, denn wir sind Berührung. Berühre mich. Ignoriere mich, weil ich weiß warum.

Wir haben uns nichts zu sagen, aber sprich mit mir. Meine Sehnsucht zu dir, will das ich weiter-gehe, aber du nicht. Unsere Herzen wollen miteinander schlafen gehen. So spreche ich.

Und meine Struktur ist mein Lebens-Zeugnis und mein Zeitplan.                    Ich liebe die Zeit. Denn die Stunde ist mein Weg zu dir.

Ich könnte schreiben und umschreiben deine Dividende als Mann, aber dies ist jetzt auch ein Schlusswort. Und du bist jetzt, die Einleitung deines Weges.

 

Jetzt, Werde auch du, nur ein Teil deiner Welt.                                          Teile mir es mit, wer du bist. Was willst du???

Wir teilen und geben einander.

Verfasst von Karin Hora                                                                                      Im Hier und Jetzt

-Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2019 Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht __________________________________________________________