Vom neuen Beten

31.01.2019

Mein Leben will immer Wissen
Mein Leben will immer Wissen

Vom Beten

Ihr betet weil ihr wünscht dass der Erfolg sich in euren Händen legt,            legt euch immer wieder zueinander in das Gefühl von;

Ich bin Hier. Ich bin Mensch.

Danke dass du Hier bist.                           ______________________________________________________

Heute, bin ich nicht nur dein Traum, sondern der Raum deiner ewigen Erinnerung, den du dir Selbst gibst, in deinen Lebens-Nächten.                      Ihr betet leise, aber doch wird das Herz immer lauter zu euch,                      weil das Nächste sich erfahren will.

Ihr betet in einer hohen Minute der Wahrheit zum Himmel                               und so wird die Erde eure Bestimmung der Gewissheit werden,                  weil das beten sich Gewiss ist, aber nicht das rohe Wissen.          Wissen ist nicht beten,                                                                            die Herzens-Gewissheit ist der Weg eurer Bestimmung.

Ihr betet niemals nur mit einer Hand, die zwei der Hohen Philosophie               faltet sich in euren Wünschen und so fügt sich die eine Hand zu              anderen Hand dazu. Dies ist die Weisheit von allem.                                            Die Zwei wird zu einer Null.

Meine Natürlichkeit vom Leben
Meine Natürlichkeit vom Leben

Ihr betet jeden Morgen danach und dafür, der euch gibt die Stunde                   der göttlichen Geographie, weil deine Hände dich führen werden,                   zu dem was du wirklich bist.

Beten ist eine Stärke von Disziplin und Herzens-Würde.                                   So gerne würde ich in deinen Händen liegen                                                  und dich einatmen, so beginnt das Gebet zu eurer hohen Liebe.

UND SO TRAGEN WIR UNS EWIG AUF HÄNDEN.                                           HAND IN HAND. MENSCH ZU MENSCH.                                                          SO ERLAUBEN WIR ZU "SEIN".

Betet immer in der hohen mathematischen Freude,                                       weil so hört ihr euch Selbst zu und so kann der Wunsch in euren Händen sich ergeben und so gebt ihr euch Selbstlos euren Lebensplan hin.

Ich falte meine Hände in mir, aber auch zu dir,                                                  weil die Weisheit von dir Wissen will.                                                                 Betet um eure starken Tränen herum,                                                                  weil sie die Wissenden sind, was ihr euch wahr wünscht.

So tanze ich um mein Gebet.

WEIL NUR IM GEBET SEID IHR EUCH SELBSTNAH.

So will die Selbstnähe sich kennen lernen.

Meine Freude
Meine Freude

Vom Welt-Gebet.

Jedes Gebet ist wie ein Gedicht der UR-Poesie zu erkennen.                       Der Ur-Grund eures Hier Seins.

So werdet ihr neu beten...

Als du mich geboren hast lieber Gott, hat meine Seele dich gewählt,        gewählt habe ich mich Selbst. Ich bin nicht nur für mich geboren und gekommen, weil ich für dich da bin, als Mensch zu Mensch.

Du hast mich auf die Erde gelegt, um zu lernen "Was bin Ich".

ICH BIN DEIN DU. DU BIST MEINE WAHRHEIT.

Ich bete mehr für dich, als für mich Selbst,                                                      weil mein Ich fühlt dich, mein L(ich)t will dich spüren,                                           du bist mein Weg.                                                                                              Erinnere dich, so spricht das echte Gebet.                                                        Ich bin Erinnerung für dich als Mensch                                                                und in meinen Worten, wirst du dich Selbst spüren und finden,                   erfinden im Sinne von, du bist der Sinn deines Lebens.

So atme ich weiter,                                                                                              ich darf mich Selbst berühren, mit all meiner Körper Korrektur.                  Meine Hände wollen deine Hände erfahren und erreichen.                            So schreibe ich meine Geschichte in deine Fürbitten,                                   Bitte nicht mehr, denn jetzt Wisse, du bist in meinen Gebet der Ewigkeit.

Ich fühle Wahr, weil du meine Wahrheit bist.

Ich bete nicht den Glauben an, weil ich tanze, um die Wirklichkeit.

So wirkt mein Gebet.                                                                                          ICH SAGE NICHT, SONDERN ICH SPRECHE ALS GEDÄCHTNIS.

So liebe und achte ich mein Gebet der Poetik.                                               Weil sich die Welt vor meinen Füßen legt, und ich darf dir zusehen,             dich ansehen mit all meiner Schönheit wie du weiter gehst.

Und so lege und presse ich meine Worte auf dein Herz.                                 Sei mein Welt-Gedächtnis, wir bleiben und gehen füreinander weiter.

Ich danke zutiefst meinen Sinn-lichen Atem

Danke dass du Hier bist...

Verfasst von Karin Hora                                                                                        Im Hier und Jetzt

-Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2019 Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht __________________________________________________________