Die Frage an das Leben

22.05.2018

Vom Leben

Es wurde das Leben angefragt???

Das Leben fragt sich immer wieder Selbst an. Wenn ihr an das Leben Fragen stellt, dann zeigt ihr eine gewisse Selbst-Neugier, eine Interesse an euch selber, eine gewisse Wertschätzung und so entstehen Lebensfragen.

Weil immer wieder neue oder aktuelle Fragen und Lebensereignisse sich ergeben, weil eure Lebensjahre nicht monoton sind.                                  Deshalb, ist euer Leben einmal fassungslos, hemmungslos                                viele Male lustvoll, voll oder vielleicht manchmal leer,                                      aber immer wieder aufregend und abenteuerlich.

Das Leben will atmen, es will erkannt werden, es will erfahren

Das Leben ist eine konfigurierte Konjunktur, weil sie Lebens-Mitteln in sich trägt, die ihr auskosten sollt, weil das Leben euch zuruft.                                   Das Leben will in die Hand genommen werden, weil es sich falten/fallen lassen möchte. Falten im Sinne von Lieben.

Also, will das Leben Bewusstes tun für euch. Bewusstsein ist die Weite:  Komm, wir gehen immer weiter und die Weite wird euer Ankommen Sein.     So nimmt euch das kompetente/komplette Leben in die Hand.

Metapher; Das Leben ist wie eine Transparente Bluse zu sehen/spüren, es ist leicht, seidig weich und schmiegt sich durchsichtig an euch.                        Haut an Haut möchte die Seide, also euer Leben gelebt werden.      Transparent, das ihr klar seht, wohin es euch führen möchte.

Oft ist eure Sichtweise oder Lebens-Situation nach unten gerichtet,               aber das Leben will auch das oben. Blickt ganz in die Welt, aber nicht nur eine Hälfte eures Lebens. Das Leben will viel mehr, nicht nur einen Teil von dem was ihr seid. Denn sowie ihr atmet aus den ganzen, will das Leben euren Lebenswind. Ihr seid der Welt-Wind der euch auffordert, jede Motivation zu berühren.

Jeden Staubkorn zu bewundern, auch wenn er unsichtbar/still fällt am Anfang, aber auch der Staub, wird und will sichtbar werden und so ist das Leben auch.                                                                                                                  Am Anfang ist alles Unsichtbar                                            und die Zeit wird es sichtbar                                               tun, für euch im HIER und JETZT.

Das Leben will sehen und tanzen. Denn auch der Staub fügt sich einen Mittelpunkt, einen Grad der Drehung hinzu, weil er genau weiß, wo er ankommen möchte. Ein Ankommen von vielen, aber doch bewirkt das Ankommen, ein wieder kommen, ein Wiedersehn, immer wieder ein Ziel in sich. Es will sich verwurzeln in etwas. Jeder Lebenssamen oder Gedanke will sich manifestieren, um zu wissen, was ist das Leben.

Denn auch in euren Gedanken entsteht immer wieder ein neues Leben.

Das Leben will also euren Lebenswillen. Ich will Leben, weil ich liebe um das Leben herum. Ich schmiege mich mit all meiner Körperkraft nicht gegen das Leben sondern für das Leben und dies ist ein Tragen, ein Vertrauen ein Lieben, ein Geben und Annehmen. Und wenn ihr Lebensaspekte in euch wahrnehmt, dann habt ihr den Moment als Augenblick vor euch stehen,      weil es Meer will, immer Mehr in euch und so ist das Leben.                         Das Leben ist das Salz des Meeres, ernähre mich, weil mein Leben mich Selbstversorgt aus dem wer ich bin. Ich bin das Leben. Ich bin mein Atem.

Das Leben wird immer euren Namen rufen. Wenn das Kind ruft am Spielplatz die eigene Mutter, weil sie sich spielend tanzend immer                am Leben erfreut.

Das Kind will leben. Sie spielt mit ihren leichten Blumenfarben und somit wird das Kind als hohe Freude erkannt und will auch immer mehr von Leben wissen. Weil sie fragt das Leben an; Warum ist die Wiese grün oder warum hat der Himmel seine eigene Farben? Also fragt das Kind immer ihr Leben selbst an, weil es automatisch mit dieser Begabung auf die Welt kommt und sie interessiert sich voll und ganz für ihr Leben. Sie vertraut Vater und Mutter, aber vor allem will sie über das Leben erfahren, weil sie wächst von Jahr zu Jahr zu einen großen Weltbild/Selbstbild heran und irgendwann, geht sie mit dieser Lebensweisheit in das Leben ihrer Selbstverantwortung hinein,           weil sie weiß; Ich lebe für mein Leben und das Leben hat große Überraschungen für mich einmal.

So erschafft das Leben sich Selbst.

Denn das Leben findet euch immer wieder, weil ihr nicht mehr suchend werdet. Sowie Mann und Frau die sich aus einen Zeit-Hauch finden.        (Lebens-Schicksal)

Wie finden sich Mann und Frau in dieser Zeit nun?

Mann und Frau finden sich nur mehr aus einer Aktivität. Ich bin aktiv, ich folge meinen Impuls und handle nach meinen Sehnsüchten. Dessen Berührungen so intensiv sind, zwischen Mann und Frau, dass Ihr euch selbst dabei spüren könnt. Euer Ankommen.

Ein Suchender ist der, der noch passiv in seinen Wünschen/Gedanken bleibt, er hofft und er-wartet, also lebt er/sie noch in einer Illusion.                            Denn denken oder nach-Denken, führt euch unbewusst auf eine unwissende und endlose Sinn-Suche.

Finden werden die sich, die sich jetzt der aktiven Liebe stellen.

Tanzt für das Leben und das Leben, wird euch anfassen, wo ihr euch noch nie berührt habt. Fassungslos werdet ihr Sein, das erste Mal, wenn ihr Liebt aus dem wachen Leben.

Also ist das Leben Inspiration und die Inspiration führt euch zu einer Motivation und die findet euch wieder aus einer fähigen Leidenschaft.       Alles was ihr anfasst, spürt oder euer Sehen, ist mit dem Hauch einer Leidenschaft umhüllt. Denn die Leidenschaft, ist euer direkter Lebensatem. Ohne Leidenschaft ist das Leben nur die Hälfte. (Indirekt) und wenn ihr die Leidenschaft vergessen/verloren habt, dann wird euch das Leben immer wieder zurufen; Hallo, ich bin dein Leben. Ich bin nicht mehr Atemlos/Sinnlos, weil du mich beatmest.

Weil das direkte Leben (Liebe) nicht nachdenkt,                                             es will wahrgenommen/angenommen werden.                                            Das Leben kann nicht denken, weil es intuitiv sich selbst fördert und handelt. Denn auch die Natur denkt nicht nach, sondern sie handelt und reagiert sofort. Sowie die Rose, sie gibt ihr kraftvolles    Öl ohne Überlegung. Sie ist, so wie sie ist. So werdet ihr euch nur mehr finden können, aus einen sofortigen Reagieren/Umsetzen.                        Und andere wiederum werden noch die nächsten Jahre in den Prozess der Erwartung bleiben. Ich er-warte in mir.


Verfasst von K.Hora

-Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2018. Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht              ___________________________________________________________