Von Männlichen Prinzip

20.10.2017

Um Liebesbeziehungen gesund zu leben, muss man zuerst                       das Männliche Urprinzip wissen/verstehen.                                                     Was ist das Männliche Prinzip???                         _______________________________________

Prinzip, lat.: principium = Anfang, Ursprung 

Wir leben in einer Zeit großer Herausforderungen, alles ist im Wandel, Bewusstseinsveränderungen und -Ausdehnung. Spirituellem Wachstum           und Erwachen, was uns eine völlig neue, ganz spezielle Perspektive                zu lieben präsentiert. Eine Transformation der Erotik und Sexualität.          Heilung der Beziehungen. Männlichkeit und Weiblichkeit.

Immer mehr werdet ihr wahrnehmen, verstehen und erkennen,                    was ihr seid und mit diesen aktuellen Wissen/Spüren, wird altes Wissen fallen. Ego-Thema, eure alten Identitäten und Machtspiele, alte Verhaltensmuster beginnen sich nun aufzulösen. Weil das authentische Menschsein zu leben gefordert ist. Um zu lieben lernen und sich neu zu erfahren.

Tief aus eurem UR-Prinzip (Anfang, Ursprung). Die Quelle der Herzenstat. ________________________________________________________

Wichtigkeit: Warum Ist der Welt-Markt, unsere Wirtschaft und die Politik so massiv in einem Ungleichgewicht (Veränderung) geraten?

Weil das Männliche und Weibliche Prinzip nicht mehr in Gleichgewicht sich befindet. Denn jedes Welt-System entspringt aus diesen zwei vernetzten Komponenten. Männlichkeit und Weiblichkeit. Aus dem Mensch-Sein.      Denn der Mensch/Mann oder die Frau entscheidet mit für diese Welt.               In der Politik oder an den Finanzmärkten befinden sich Menschen und entscheiden jede Stunde über die Welt-Zukunft. Sie haben entschieden und deshalb stehen heute die Beziehungsformen in allen Lebensbereichen ungesund, chaotisch, Schuldzuweisend und die Machtspiele wurden vermehrt dadurch. Das Männliche und Weibliche Prinzip, wird sich die nächsten Jahre drastisch verändern.  

Wo findet der Mann wieder seine wahre Harmonie, nach all seinen Verlusten oder Herausforderungen?                                                   Und wo liegt seine starke Stabilität?

Er findet sie in (s)einer Partnerschaft. Denn das Weibliche Prinzip ist seine innere Lebensbalance (Waage). Sie ist sein innerer Ausgleich und Kontrast. Sie ist sein inneres Gleichgewicht. Dadurch wird sein innerer Mann wieder leidenschaftlich Lebendiger. Und seine innere weibliche Seite,                  zeigt mehr Liebesverständnis.

Wir alle tragen in uns das männliche und weibliche Prinzip.                          Aber wie bewusst bin ich verbunden, mit diesen Lebensgesetz.

Männliches Prinzip:

  • Er ist die Idee von der Weltbildung.
  • Kämpferisch, Zielorientiert, Wettbewerbsorientiert und Zerstörend.
  • Die Männliche Energie ist Schützend und Strukturiert.
  • Er ist der Rahmen, er ist das Lebensgefäß mit voller Hingabe und Entfaltung für die Frau.
  • Er ist HALTEND, SCHÜTZEND und AKTIV.
  • Er ist dominant und ist das Annehmer Prinzip.
  • Rational, Linear, Verstand, Aggressiv, Dominant und Wachstum.
  • Er ist die Weltpolitik. Innovation und die Lebens-Architektur.
  • Er ist der Animus lat.; Geist. Denn er ist der Welt-Führer.                         Er ist die Brücke von Unbewussten zum WACH-Bewusstsein.
  • Es ist der Individualist. Er ist rational/realistisch. Eine Strenge.
  • Stimmungsschwankung, Zielsetzend, Analytisch, Logik, Verstand.
  • Er ist das Licht seiner Klarheit und einer hohen Vernunft.
  • Er ist das Lineare, die hohe Mathematik der Weisheit.
  • Er ist das Harte Prinzip, der Fels in der Brandung. Und die Frau ist seine Lebenswelle. Ich will fühlen. Er ist das UR-Vertrauen vom Leben.
  • Er ist das Ausatmen und das weibliche Gesetz                               ist s(ein) Ein-Atmen.
  • Er ist die Kontrolle, Macht-voll, eine Hierarchie. Er ist ein Jäger.               ______________________________________________________

Die Frau kann sie ihm nicht geben, wenn er nicht im Annehmer Gesetz sich wahrnimmt. Er muss es sich selbst von ihr holen. Denn der Mann ist sich Selbst-Bewusst. Er ist eine Eigenheit. Er trägt seinen außergewöhnlichen derben, starken, machtvollen und anziehenden Duft.                                        Er ist der Jäger im Sinne von "Der Eroberer". Denn er jagt nicht für die Masse der Frauen, sondern er erobert mit seiner männlichen gesunden Romantik diese eine spezielle Frau. Denn auch er ist Speziell anders.

Er selbst ist für sein Mann-Sein verantwortlich "Was will ich".                             Er ist eine EIGENE Energie von Volumen. Er hat ein anderes Gewicht auf der Erde, als die Frau. Denn seine Frau an seiner Seite ist zierlich, schlank und hoch sensibel, fast schon wie Glas, aber nur er weiß, wie er diese hochgradige weibliche sensible Energie Respektvoll ansehen oder ihr gegenüber treten kann. Und wenn er seiner männlichen Verantwortung vertritt, kann er diese weibliche Energie er-tragen.

Denn was tut der Mann mit so einer starken massiven        weiblichen sensiblen Kraft?

Er ist ihr Lebensgefäß. Er ist ihre Lebensform. Denn das weibliche Prinzip ist formlos wie Wasser oder Öl. Sie fließt klar und gibt sich kniend/hingebungsvoll den Mann hin. Und er nimmt sie mit ganzer Andacht, Demut, Dankbarkeit und Sinn-lichkeit seiner Sehnsüchte an und formt sie speziell weiblicher.

Und so dient sie, im Sinne von einer Geisha Stille zum männlichen.

Der noch unwissende Mann, ein verletzter Junge, lernt aus seinen Ängsten und Selbstzweifeln, sich abzuwenden von diesen Modus der körperlichen Lust-Berührung. Er wendet sich von der wirklichen Frau ab, aber so wendet  er sich von sich Selbst ab. Weil er dabei seinen eigenen Ausdruck seiner Liebeskompetenz noch erfahren muss.                                                        Seine Ängste wahrhaftig anzuerkennen, und erst dann, kann er diese             Frau der echten Weiblichen Schönheitsliebe fest-halten.                                     Halten im Sinne von, er-halten, an-nehmen, finden und er-tragen. ________________________________________________

Der Mann kommt wieder in seine Lebens-Kraft. Er wird zum Eroberer.             Er darf endlich das tun, was sein Urprinzip sagt: Stärke, Kraft und Mut       des Herzens zeigen. Nicht aus einer Abhängigkeit oder einem alten Sozialgefüge. Denn der Mann ist ja die Aktivität, Ausdauer, der Macher, Zielorientiert und die hohe Weisheit (Sein klarer Instinkt).

Wenn der Mann im außen Verluste schreibt, dann nur deswegen,                  weil er seine Männlichkeit verloren hat und (s)eine Frau wird ihm          erinnern dürfen. Erinnere Dich. 

Der Mann lernt wieder Anzunehmen, zu lieben.                              Und die Frau lernt, wieder Liebe zu sein, um zu wirken. 

Die Frau darf und soll nun wieder passiv werden. Sie lehnt sich nur für             einen Augenblick zurück. Und der Mann wird attr-aktiv.                                   Seine innere Kraftvolle Schönheit legt er ihr wahrlich zu ihren Füßen.                Seine Liebeserklärung ist in seiner Herausforderung nun angekommen.  Denn er erobert sie mit seiner Romantik.                                                        Denn der Mann ist der Eroberer. Kämpferisch, barbarisch                               und so darf er seine echte Frau herbei ziehen.        ______________________________________________

Denn das männliche Prinzip trägt sein eigenes Tempo. Seine eigene Vorgabe an Wissen in sich. Die Frau an seiner Seite darf ihm nicht verformen,           sondern sie formt den Mann neu durch ihren UR-Atem ihrer Ästhetik.

Und so wirst du frei von deinen Ur-Ängsten. Denn die Frau ist dein             Lebens- und Liebesmoment der höchsten Freude, also ein spezieller Liebesakt, weil sie ihm liebt und verwöhnt, mit all ihrer Größe, Würde, Weisheit und sie er-fühlt sein wahres Selbstbewusstsein.                                  Sie verneigt sich vor seinen echten Bedürfnissen und Sehnsüchten.

Deine unerreichbare, Vernunft und dessen hochgebildeten Verstand,                      wird dein Erfolg sein mit allen deinen Lebens-Zahlen.

K. Hora

 -Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2017. Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht                 __________________________________________________________