Von der jetzigen Stille

18.01.2019

Karin Hora, meine Stille in meinen SEIN
Karin Hora, meine Stille in meinen SEIN

Von der Stille

Lasst sie noch in euren Herzen sein und stark unverbindlich wirken.

Die Stille.

Der Schnee sagt präzise bestimmt, genau und ist in seinem Naturgesetz vorhanden, bleibe noch ein wenig still in dir und genieße noch die kalte Zeit und doch versteckt sich schon die warme Zeit vor deinen Augen.              Sehe hin und fühle was kommt neues,                                                             weil das alte sich verabschiedet in der Stille zu dir.

Lass sie, in deine Seele sehen. Deine Stille                                              Denn auch der See, ist gefroren und will noch seinen Zyklus durchatmen.

Lass in deinen Körper, die Stille noch ein wenig ruhen.                    Weil er will noch Ruhe und Entspannung.

Und so singe ich in deinen Händen mein Lied, der Stille.             Bleib Hier, weil dein Jetzt die Zeit deines Erfolges wird.  _____________________________________________

Wie der Schnee, still und leise sich legt, auf die Erde nieder,                           so erkenne deine Stille noch in dir.

Wie jedes Staubkorn, weil alles still unsichtbar kommt                                     und mit der Zeit, wird alles frisch, neu sichtbarer und ganz natürlich greifbar.

So spricht die Stille im JETZT.

Sie bleibt einfach und zielorientiert in sich. Weil sie leise ist und dein             Selbst-Laut wird immer lauter, dann wenn dich die neue Zeit wieder ruft.

Umarme dich Selbst in deiner hohen Stille, weil sie dich erfahren will           und höre ihr genau zu. Weil nur in der Stille, spürst du deine Wirklichkeit        von deinem Herz.                                                                                           Deine Wahrheit wird dich nur in der Stille finden. Lass dich finden.

Die Stille ist kein Nachdenken,                                                sondern, höre dir Selbst zu, was willst du?

Denn nur in der Stille liegt eure Weisheit der Antwort.                                Weil die Stille hat keine Form oder Farben in sich,                                           sie will dein Zuhören. Höre mir zu, was ich dir sagen will.

Die Stille kennt keine Angst, weil sie ja Still ist.                                                 Die Stille kennt keinen Zweifel, weil sie ja Still ist.                                            Die Stille kennt keine Dunkelheit, weil sie das Wissen von dir ist.

Die Stille.

Metapher; Wie bei einen Schaumbad, ihr seht den duftenden Schaum,      aber doch ist er still in seiner Musik, in seinen aufregenden Duft.                    Ihr liebt euch in den Schaum, weil ihr wisst, da genieße ich mein stilles Wasser und der Schaum ist das Leben der hohen gebildeten Stille.

So wie der Wind, ihr spürt ihn an eurer Haut, aber ihr seht ihn nicht wahrhaftig, weil er keine Farben in sich trägt, weil er die Hingabe zu eurer Antwort ist. Weil er farblos ist.                                                                                             Weil der Wind die höchste Weisheit auf der Erde ist,                          er ist spürbar, still und hoch feinstofflich.  ___________________________________________________________

Denn die Natur ruft dir nicht laut zu, sie ist immer in der gebildeten Stille.

Sehe mich an, sehe den Schnee wie immer er mehr wird,                             weil ich sichtbar werde nur durch die Stille, aber nicht durch das laut sein.        Ich komme nicht laut, ich will dich in der Stille erreichen.

Denn nur der Schnee hat die Lebenskraft der Stille in sich,                      er kommt leise, unbedacht und still zu euren Zeitfenster                    und auf einmal, seht ihr das weiße,                                                       den Schnee, die Weisheit von der Stille.

Spüre die jetzige Stille in der Stille in dir, dann wird dir klar Bewusst...

Verfasst von Karin Hora                                                                                      Im Hier und Jetzt

-Die Stunde- copyright© Text by K. Hora 2019                                                          Meine Texte unterliegen gemäß §2I/Nr.1 den Urheberrecht __________________________________________________________